Freitag, 28. Mai 2010

Die ersten 10 Greatswords

Hier die ersten 10 Greatswords im Ostmark / Mark of Chaos Farbschema

Ein Step by Step kommt auch noch...






Sonntag, 18. April 2010

Seperates Kopf System Teil 2

Nach dem Die Wash getrocknet war begann ich die Hautpartien zu highlighten.

Zuerst bekamen alle Hautstellen eine Schicht Dwarf Flesh wobei ich darauf achtete, das alle markanen Vertiefungen weiterhin dunkel blieben.
Gefolgt von einer Schicht Dwarf Flesh 3:1 mix mit Stonewall Grey, abschließend eine Schicht Elf Flesh 3:1 Stone Wall Grey.

Dann waren die Augen drann. Zuerst malte ich die Augen komplett mit Elfenbein an, weil ich weiß zu stark finde. Danach malte ich eine Hellblaue Iris in die Augen ( Pastell Blue von Vallejo ) die dann noch eine Pupille in Schwarz erhielten.

Dann wurde alles was die Haut und die Vertiefungen betrifft mit Leviathan Purple Wash 2:1 mit Wasser nachgezogen. Speziell um die Augen herum wiederholte ich diesen Schritt 2 mal.






++++ Fortsetzung Folgt ++++

Montag, 12. April 2010

Wichtige Charaktere - Imperator Karl Franz

Der Imperator Karl Franz
Das Imperium braucht seine Helden heute genauso wie eh und je, und so ist es ein Glück, dass an seiner Spitze Karl Franz steht. Als unvergleichlicher Staatsmann hat Karl Franz nicht nur das Überleben seines geliebten Imperiums sichergestellt sondern auch dafür gesorgt, dass es unter seiner Herrschaft floriert. In den Städten des Imperiums wächst die Industrie und das Wissen seiner großen Geister wird in der Magieakademien und der Imperialen Technicusakademie weitergegeben. In allen Aspekten hat sich Karl Franz als ein Segen für das Imperium erwiesen, da er dem Land und seinen Bewohnern viele Verbesserungen brachte, doch es bleibt noch immer viel zu tun. Noch immer hausen zahllose Tiermenschen in den Tiefen der Wälder des Imperiums und seine Grenzen werden von den Horden der Orks, Goblins und sogar Chaoskriegern bedroht. Auch die direkte Nachbarschaft zum Land Bretonia sorgt für ständige Spannungen. So steht Karl Franz, der größte Staatsmann den die Welt jemals gesehen hat, stets bereit, um das Imperium auf dem Schlachtfeld zu verteidigen.

Wenn er in den Krieg zieht verfügt Karl Franz über die beste Ausrüstung, die in den imperialen Waffenkammern zu finden ist. Mit Hilfe von Ghal Maraz, dem legendären Hammer des Sigmar, zermalmt er die Schädel seiner Feinde und lässt Nichts als blutige Überreste in seinem Kielwasser zurück. Um sich vor Schaden zu schützen trägt er das Silbersiegel. Dieses magische Artefakt stammt aus den Herrschaftstagen von Magnus dem Frommen und es ist ein mächtiger Schild gegen die Waffen und Zaubersprüche des Feindes. Obgleich ihm die gesamte Imperiale Menagerie zur Verfügung steht, so reitet der Imperator doch für gewöhnlich auf dem Rücken von Todesklaue, seinem treuen Greifen, in die Schlacht. Gemeinsam haben sie bereits in zahllosen Schlachten gefochten. Einmal beschützte Todesklaue seinen verwundeten Herrn bei der berühmten Schlacht um die Blutfeste so lange, bis endlich Hilfe eintraf. Ein solch mächtiges und heldenhaftes Paar bringt die Hoffnung zu den Menschen des Imperiums und sät die Furcht in den Herzen des Feindes.

Auf dem Spielfeld
Karl Franz ist zweifelsohne der fähigste Anführer der dem Imperium zur Verfügung steht. Zudem ist er auch sein bester Krieger. Seine beeindruckenden magischen Gegenstände, sein mächtiges Reittier und seine herausragenden Sonderregeln heben ihn unmissverständlich von der Menge ab.

Die Schatzkammer des Imperiums
Karl Franz trägt das Silbersiegel, durch das er einen Rettungswurf (4+) und Magieresistenz (3) erhält. Ein solch überwältigender Schutzwall ist nur schwer zu überwinden und so stellen nur die mächtigsten aller Zauber eine Gefahr für ihn dar. Ghal Maraz ist die wahrscheinlich mächtigste magische Waffe im gesamten Spiel, aber mit Sicherheit das Beste, was das Imperium zu bieten hat. Alle Treffer dieser mächtigen Waffe verwunden das Ziel automatisch, erlauben keine Rüstungswürfe und verursachen W3 Schadenspunkte.

Wichtige Charaktere - Marius Leitdorf

Marius Leitdorf
Berühmt als der verrückte Kurfürst von Averland hat sich Marius Leitdorf in Nah und Fern einen besonderen Ruf erarbeitet. Die meisten kennen Leitdorf als Exzentriker, für seine Phasen rasenden Zorn denen lange Perioden tiefster Depression folgen. Gleichermaßen berüchtigt sind auch seine Verhaltensweisen bei Hofe. So legt er zum Beispiel genauso viel Wert auf den Ratschlag seines liebsten Kriegspferdes (Butterblume Kurt von Helbörkchen II, oder schlicht Butterblume) wie auf den jedes seiner Hauptmänner oder Hofratgeber. Auch seine Angewohnheit ausgedehnte Bäder in Buttermilch und Rosmarin zu nehmen muten etwas befremdlich an, genauso wie seine ständigen Spöttereien über die Mitglieder des Hofes, die er als "Stehaufmännchen" bezeichnet. Tatsächlich ist sein Verhalten derart Nerven aufreibend, dass ihn keiner der anderen Kurfürsten an seinem Hofe willkommen heißt und selbst in Altdorf ist es allein der Großtheogonist der ihn freiwillig willkommen heißt, auch wenn sich dies meist nur auf die wichtigsten Ratsversammlungen bezieht. Ein Teil der Anfeindungen gegen Leitdorf mögen daher rühren, dass er schon seit langer Zeit eine lebhafte Rivalität zu Kurt Helborg unterhält. Der verrückte Kurfürst behauptet, dass Helborg über einen eher armseligen Oberlippenbart verfüge, dringend an seiner Mundhygiene arbeiten müsse und zudem einen Sinn für Humor besäße, der bestenfalls einem Troll zu Ehren gereichen würde. Mancher behauptet jedoch, dass der Zorn den Helborg gegen Kurfürsten hegt von einer etwas delikaten Geschichte herrührt, an der Leitdorf, Helborgs Schwester, ein Fässchen Butter und eine Menge Elfenwein beteiligt waren. Krista Helborg hat danach den Schwur abgelegt eine Schwester des Sigmar zu werden und Kurt hat Leitdorf diese Ungehörigkeit niemals verzeihen können.

All diese Geschichten tun Leitdorf jedoch unrecht. Obgleich er eindeutig "unkonventionell" ist und man sein Verhalten sowie seinen Geschmack in Bezug auf Kleidung (er liebt helle Seidenstoffe, modische Kleidung und große, puffige Federn) als ungewöhnlich bezeichnen kann, so besitzt er doch einen äußerst scharfen Verstand. Er ist ein ausgebildeter Schwertkämpfer, herausragender Poet, fähiger Architekt, sowie ein Erfinder von nicht geringem Ruf. Tatsache ist, dass er bis zu dem tragischen Unfall mit Marius' Wundersamen Pneumatischen Brücken ein hochgeschätztes Ehrenmitglied der Imperialen Technicusakademie war.

Doch all dies hat keinen Einfluss auf die Tatsache, dass Marius Leitdorf eine Armee mit bemerkenswertem Spürsinn und Geschick zu führen vermag und es auch tut. Ein Gutteil der Siege des Imperiums die in den letzten Jahren errungen wurden sind nur durch seinen Mut und Weitsicht möglich gewesen und dieser Umstand alleine stellt sicher, das er vor Sanktionen von Seiten des Imperialen Hofes sicher ist.

Auf dem Spielfeld
Marius Leitdorf ist ein Kurfürst, der mit einer Runenklinge bewaffnet ist. Wenn du ihn in deinen Spielen einsetzen möchtest, brauchst du einfach nur einen General des Imperiums auszuwählen und ihm die Waffen und Ausrüstung geben, die zur Miniatur von Marius Leitdorf passen. Ich empfehle eine Runenklinge, Plattenrüstung und ein Schlachtross mit Rossharnisch.

Wichtige Charaktere - Großtheogonist Volkmar

Volkmar der Grimmige
Der Großtheogonist des Sigmarkultes ist einer der mächtigsten Männer des Imperiums. Er ist der spirituelle Führer des Großteils der Bevölkerung des Imperiums, das nominelle Haupt zahlreicher Ritterorden und ein Wahlmann des Imperiums. Als mürrisches und unbeirrbares Individuum hat sich Volkmar schon vor langer Zeit den Beinamen „Der Grimmige" verdient. Obgleich es zahllose Geschichte darüber gibt wo und warum er diesen Titel erhielt, so wagt es doch niemand Volkmar selbst danach zu fragen, denn der Großtheogonist ist ein ernster und freudloser Mann, dessen bedingungsloser Glaube an die Lehren Sigmars niemanden in Zweifel über seine Hingabe lässt.

Man sagt, dass es niemanden innerhalb des Imperiums gibt, der so besessen wie Volkmar davon ist, das Chaos mit Stumpf und Stiel auszurotten. Aus diesem Grund sieht man ihn auch oft auf seinem fabulösen Kriegsaltar des Sigmar in die Schlacht ziehen. Dieser Altar ist nicht nur ein Zeichen seines Amtes sondern auch eine mächtige Waffe. Von seinem Kriegsaltar aus vermag es Volkmar den Segen Sigmars zu beschwören, um seine Feinde zu zerschmettern und seine Verbündeten zu schützen. Volkmar wird durch die magische Energie seines Jadegreif vor Schaden geschützt und der Stab der Herrschaft steigert die Macht seiner Hiebe, sodass es nur wenige vermögen sich seinem Zorn entgegenzustellen.

Auf dem Spielfeld
Volkmar der Grimmige ist der mächtigste Sigmarpriester des Imperiums, der über die beste Ausrüstung verfügt, auf einem formidablen Kriegsaltar in die Schlacht zieht und den Segen Sigmars selbst genießt. Wie ein unaufhaltsamer Moloch durchbricht Volkmar feindliche Formationen und er entfesselt seine magischen Kräfte, um seine Feinde zu zermalmen und seine Freunde zu stärken. Kurz gesagt, er ist wirklich gut!

Der Kriegsaltar des Sigmar
Der Kriegsaltar gilt als Streitwagen und erlaubt es seinem Fahrer in seiner eigenen Magiephase einen Zauber der Lehre des Lichts mit Energiestufe 5 zu wirken. Der Kriegsaltar profitiert zudem von einem Rettungswurf (4+) und Magieresistenz (2). Unterstützt von diesem magisch verstärkten Behemoth ist Volkmar nahezu unaufhaltsam!

Großtheogonist
Volkmar verfügt jedoch nicht nur über den Kriegsaltar des Sigmar sondern auch über die Kräfte eines Erzlektors (inklusive der Fähigkeit, zwei Gebete der Sigmariten pro Spielzug mit Energiestufe 5 zu wirken). Er verfügt zudem über eine magische Waffe die ihm +2 auf seine Stärke verleiht und Regeneration (5+). Das bedeutet, dass er über einen Rüstungswurf von 5+, einen Rettungswurf von 4+ und einen Regenerationswurf von 5+ verfügt! Zudem verursacht er Entsetzen in dem Spielzug in dem er angreift, überträgt seine Sonderregel Gerechter Zorn auf befreundete Einheiten in 12 Zoll Umkreis und versetzt diese in Raserei! Ist daher kein Wunder, dass er eine beliebte Auswahl bei Turnierspielern von Warhammer ist